Comment pourrais-je jamais t'oublier?
 



Comment pourrais-je jamais t'oublier?
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/moncoer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Freunde kommen und gehen.

Wir waren ein Herz und eine Seele. Es gab dich nie allein, nur UNS. Du hast mir alles bedeutet, einfach alles.. Wir haben alles zusammen durchgestanden. Jedes Glück, jede Trauer haben wir miteinander geteilt. Zusammen geweint und gelacht. Und jetzt schau was daraus geworden ist. Wir haben uns auseinander gelebt. Nichtmal mehr miteinander reden können wir ohne uns zu streiten. Du hast gesagt du willst mir alles wegnehmen, was mir je etwas bedeutet hat. Das war wie ein Schlag ins Gesicht. Es tut immer noch weh zu sehen wie kalt du dich mir gegenüber verhälst. Es fühlt sich an als würdest du mit Absicht auf meinen Gefühlen herumtrampeln und es sogar genießen. Was ist aus unserer Freundschaft nur geworden? Was hab ich nur falsch gemacht, dass es so kommen musste? .. Du nimmst mir wirklich alles. Jede Freude am Leben, jeden Lichtblick auf neues Glück. Ich zerbreche an deinem Hass. Eigentlich sollte ich wirklich wütend auf dich sein, doch im Gegenteil. Ich vermisse dich, sehr sogar und will dich einfach nicht noch mehr verlieren. Aber ich glaube das hab ich schon längst.
10.3.10 22:37


Zeit.

Sie vergeht. Schnell, wie im Flug. Sie wartet nicht auf dich. Angeblich heilt sie sogar alle Wunden. Mehr Zeit. Das ist alles, was ich momentan brauche. Um wieder aufzustehen. Zu vergeben und zu vergessen. Um loszulassen und neuanzufangen. & um zu verarbeiten, was passiert ist. Zwischen dir und mir.
10.3.10 19:52





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung